Bericht von der Podiumsdiskussion: Energiewende gestalten – Aber wie?

Podiumsgäste vlnr: Edmund Borschel, Dr. Kurt Rohrig, Angela Dorn, Jochen Lody, Armin Ross - Foto: Michael Meschede
Podiumsgäste vlnr: Edmund Borschel, Dr. Kurt Rohrig, Angela Dorn, Jochen Lody, Armin Ross - Foto: Michael Meschede

Im Rahmen ihrer Sommertour war Angela Dorn MdL, Grüne Spitzenkandidatin für die Landtagswahl und aktuelle Sprecherin für Umwelt, Energie und Klimaschutz am 14.08.2013 im alten Bahnhof Kaufungen. Dort nahm sie an der Podiumsdiskussion mit dem Thema "Energiewende gestalten - Aber wie?" teil.

Herr Jochen Lody, Kaufunger Gemeindevertreter, Grünes Kreistagsmitglied und energiepolitischer Sprecher der Kreistagsfraktion moderierte souverän durch die Veranstaltung.

Als Eröffnung stellte Herr Dr. Kurt Rohrig (stellvertretender Institutsleiter und Bereichsleiter Energiewirtschaft und Netzbetrieb des Fraunhofer IWES Kassel) die Essenz der Studien "Energiewende Nordhessen" und den Windenergiereport 2012 in einer Präsentation vor. Dabei wurde vor allem auch deutlich, das eine Energiewende sinnvoll, bezahlbar und langfristig Gewinn bringend ist, wenn man sie richtig angeht. Wie jede Infrastrukturmaßnahme (Flughafen, Straßenbau, Stromtrassen) muß zunächst investiert werden. Zukünftig kann allerdings viel Geld in der Region bleiben, statt in Fossile Energieträger (Öl,Erdgas) von außen zu fließen.

Der Kaufunger Bürgermeister Armin Ross (SPD) erläuterte die gute Weichenstellung, welche auf Kommunaler Ebene in Kaufungen, in den letzten Jahren für eine Energiewende gestellt wurden. Außerdem wies er auf die Anstrengungen zum Netzrückkauf und die gegründete Energiegenossenschaft hin.

Angela Dorn berichtete vor allem über die enttäuschende hessische Regierungsarbeit zum Thema Energiewende. Hessen rangiert in eine Tabelle zu erneuerbaren Energien auf Platz 10 hinter allen anderen Flächenländern. CDU und FDP blockieren und polemisieren wo es nur geht. Hier muß sich ihrer Meinung nach eine richtige politische Wende vollziehen, sonst geht viel vom bisher erarbeiteten Potential wieder verloren.

Herr Edmund Borschel, Grüner Fraktionsvorsitzender aus Baunatal und Landtagskandidat für den Wahlkreis 2 wie noch einmal auf Möglicjkeiten hin, welche sich für die Kommunen durch den Eigenbetrieb der Netze ergeben und forderte die Rücknahme des von der Landesregierung wirtschaftlichen Betätigungsverbotes für Gemeinden.

Im Anschluß wurde im alten Bahnhof in geselliger Runde noch munter weiter diskutiert. Im Außenbereich waren außerdem 4 E-Mobile von verschiedenen Herstellern zu besichtigen und Probe zu fahren.

 

Hier finden Sie weitere Fotos von der Veranstaltung

URL:https://gruene-lossetal.de/bilder0/2013/bericht-podiumsdiskussion-energiewende/